Gewalt

Ist es Gewalt, bzw. ein gewalttätiger Akt,…
…wenn man jemandem einen Stock über die Rübe zieht?
…wenn man jemandem einen Stock über die Rübe zieht, weil der gerade ein Auto anzünden will?
…wenn man im Alltag mit Kapuze, Sonnenbrille und Tuch um den Mund rumläuft?
…wenn man bei einer Demo mit Kapuze, Sonnenbrille und Tuch um den Mund rumläuft?
…wenn man jemandem verbietet sein Gesicht zu bedecken, beispielsweise mit einer Burka?
…wenn jemand gezwungen wird sein Gesicht zu verhüllen?
…wenn man sich quer vor jemandes Garage stellt, so dass derjenige nicht rausfahren kann?
…wenn man eine Demo von Rechten blockiere?
…wenn man eine Demo von Linken blockiert?
…wenn man gegen bestehende Verhältnisse demonstriert?
…wenn man ACAB irgendwo hinsprayt?
…wenn man ein Auto anzündet?
…wenn man ein Stück Holz anzündet? (Im Holzofen? Auf einer Wiese?)
…wenn man jemanden gegen seinen Willen küsst oder umarmt?
…wenn man jemanden wegstößt, der einen Küssen will?
…wenn man jemanden aus seiner Wohnung komplimentiert, den man da nicht haben will?
…wenn man jemanden gar nicht erst reinlässt, weil man ihn nicht in seiner Wohnung haben will?
…wenn man in eine Wohnung will, entgegen dem Willen des Bewohners?
…wenn ein Staat seine Grenze schließt?
…wenn jemand trotz geschlossener Grenze in den Staat einwandert?
…wenn man seinem Kind sein Lieblingsspielzeug wegnimmt, weil man feststellt, dass es sich verletzen könnte – und es weint?
…wenn man sein Kind erzieht?
…wenn man versucht ein fremdes Kind zu erziehen?
…wenn ein Soldat befehlsgemäß einen feindlichen Soldaten erschießt?
…wenn ein Soldat eine zivile Einrichtung beschützt?
…wenn tausende Polizisten in Vollkörperpanzerung einfach so rumstehen?
…wenn man eine lästige Fliege erschlägt?
…wenn man eine nicht lästige Fliege erschlägt?
…wenn man ein Tier überfährt?
…wenn man ein Tier tötet um es zu essen?
…wenn man jemanden durch gutes Zureden davon abbringen will Gewalt auszüben?
…wenn man jemandem vorwirft, gewalttätig zu sein?
…wenn man jemanden für eine Religion gewinnen will?

In meinem Studium habe ich allerhand über Gewalt, Aggression etc. gelernt. Ich wüsste keine eindeutigen Antworten auf diese Fragen. Allen dargestellten Situationen ist gemein, dass eine Seite etwas tut, was die andere nicht will. Ist das schon Gewalt? Und wie ist es mit physischer, psychischer und emotionaler Gewalt – gibt es das alles überhaupt, wo sind die Grenzen, wo die Gemeinsamkeiten? Und was ist überhaupt Aggression und wo sind die Berührungspunkte mit Gewalt?
Wohlgemerkt, hier sind wir erst einmal bei der Definition von Gewalt. Ursachen, Strategien zur Eindämmung, Gewaltlosigkeit, Widerstand (aktiv? passiv?) – das sind alles nochmal ganz andere Themen, mit noch viel komplexeren Zusammenhängen, Unterschieden, Wirkungen und Möglichkeiten.

Trotz dieser äußerst verworrenen Gemengelage besteht Deutschland derzeit aus ca. 80.000 Gewalt- und Aggressionsexperten. Die wissen nicht nur, was Gewalt wirklich ist, sie wissen auch wie man sie verhindert. Die politischen Lager unterscheiden sich lediglich in der Richtung der Schuldzuweisung. Und viele haben nicht nur das alles vollkommen durchschaut, sondern sie wissen auch gleich wie man Gewalt bis in alle Ewigkeit unterbinden kann. Rote Flora zu machen, Extremistendatei oder eben – je näher man den Stammtischen kommt – einfach alle an die Wand.

Scheiße ist halt immer nur dann Scheiße, wenns die anderen machen. Der eigene Scheißdreck duftet verführerisch nach Veilchen und Rosen, die Scheiße der anderen stinkt zum Himmel.
Das ist bigott, doppelzüngig, verlogen, durchschaubar (auch wenn es scheinbar die wenigsten durchschauen), billig und populistisch. Aber wie gesagt, natürlich nur, wenns die anderen machen.

Um letztendlich festzustellen, welche Scheiße nun wirklich mehr stinkt, müsste man schon ein wenig aus sich heraustreten und sich selbst auch mal in der dritten Person betrachten. Was mach ich da eigentlich, was rede ich da eigentlich?

In Biologie bin ich nun wirklich nicht fit, aber so viel ich weiß, ist diese Fähigkeit der Selbst-Erkenntnis, d.h. die Wahrnehmung der eigenen Person, eben jene Fähigkeit die uns wesentlich von den meisten Tieren unterscheidet.

Allerdings müsste man das meiner Meinung nach umformulieren: Die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung ist die Fähigkeit, die MANCHE Menschen von den meisten Tieren unterscheidet.
Und irgendwie gibts nicht mehr viele Menschen, die auf diese Unterscheidung gesteigerten Wert legen. Es wird geblökt, gegrunzt, gewiehert, gegackert, dass sich jede noch so verkommene Affenbande schämen würde.

2.000.000 Jahre Evolution, das ganze Wissen der Menschheit einen Touch auf dem Smartphone entfernt, aber wir bewerfen uns bei jeder Gelegenheit mit Scheiße; weil wir ja im Recht sind und überhaupt haben die anderen angefangen…
Gratulation.